Veranstaltung im JUZ Pleinfeld (November 2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Veranstaltung im JUZ Pleinfeld (November 2015)
Feb 212016
 

Foto JUZPLEINFELD – Im Pleinfelder Jugendzentrum hat vor der offiziellen Eröffnung eine kleine Veranstaltung mit dem Präventionswegweiser über das Thema Drogenprävention stattgefunden. Immerhin 15 Jugendliche kamen, um sich informieren zu lassen. Diplom-Sozialpädagoge und Suchtberater Wolfgang Pfeifenberger erzählte aus seiner langjährigen Erfahrung und warnte vor den Folgen des Drogenkonsums. Nach seinem Vortrag startete eine offene Diskussionsrunde, in der Jugendliche über ihre Fragen und Probleme mit Drogen reden konnten. Der Verein Eber-Hart, der Träger des Jugendtreffs Pleinfeld ist, unterstützte die Veranstaltung. Das Jugendzentrum kündigte in einer Pressemitteilung an, weiterhin eng mit dem Präventionswegweiser zusammenarbeiten zu wollen. Geplant ist, das Juz noch dieses Jahr zu eröffnen.

Foto: Juz

Erlös des Benefizkonzerts geht an Präweg (September 2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Erlös des Benefizkonzerts geht an Präweg (September 2015)
Feb 212016
 

WEISSENBURG – Der gemeinnützige Verein zur Förderung der Jugendpflege und Kriminalprävention „Präventionswegweiser“ hat jetzt von der Stadt Weißenburg Edith und OBeine Spende in Höhe von exakt 837,45 Euro erhalten. Das Geld ist der Erlös des Benefizkonzerts des Bayerischen Polizeiorchesters in Weißenburg und soll für verschiedene Projekte eingesetzt werden. Der Präventionswegweiser bietet unter anderem Schulsozialarbeit an Schulen, mobile Jugend- sozialarbeit, Beschäftigungsmaßnahmen oder Suchtprävention an. Der Verein ist Oberbürgermeister Schröppel zufolge eine sehr wichtige Einrichtung, die aber auch zehn Jahre nach seiner Gründung noch zu wenig bekannt sei. Edith Veitengruber-Durst, die seit Mai dieses Jahres die Vorsitzende des Vereins ist, dankte Schröppel für die Spende, die Projekten im Landkreis zugute kommen wird.

Präweg unterstützt Jugendwerkstatt in Langenaltheim (2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Präweg unterstützt Jugendwerkstatt in Langenaltheim (2015)
Feb 212016
 

JugendwerkstattLANGENALTHEIM – Der Verein „Präventionswegweiser“ unterstützt die Jugendwerkstatt Langenaltheim. Edith Veltengruber, die Vorsitzende vom „Präventionswegweiser‘, überbrachte der Jugendwerkstatt eine Spende in Höhe von 5000 Euro. Das Geld dient der Beschäftigung und Qualifizierung von besonders förderbedürftigen jungen Menschen im Rahmen des Projekts „Arbeiten und Lernen“. Die Jugendwerkstatt kann hierdurch auch Bewerber aufnehmen, die nicht über das Jobcenter zugewiesen werden können und damit sonst keinen Zugang zu dem Projekt hätten. Im Zentrum der Maßnahme steht die Erreichung der Beschäftigungs- und Ausbildungsfähigkeit. Ein ansonsten verschlossener Zugang in die Arbeitswelt wird auf diese Weise eröffnet. Außerhalb des regulären Lehrstellenmarktes bietet die Jugendwerkstatt anerkannte Ausbildungen in fünf Berufen an. Junge Menschen erhalten also die Chance, mit einer Kombination aus pädagogischer Unterstützung und beruflicher Qualifizierung zu einem Abschluss zu kommen.

Runder Geburtstag mit sozialem Zweck

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Runder Geburtstag mit sozialem Zweck
Feb 212016
 

Spende Höglmeier

ELLINGEN – 5000 Euro hat Harald Höglmeier an fünf lokale Organisationen gespendet. Über je 1000 Euro dürfen sich der Box-Club Weißenburg, der Hospiz-Verein Gunzenhausen, das Haus St. Antonius in Gersdorf, der Präventionswegweiser und der Lions Club Cadolzburg freuen. Zu seinem 50.Geburtstag habe der Ellinger Unternehmer um Geld für soziale Zwecke gebeten und den Betrag am Ende aufgerundet.

Das Hauptaugenmerk der Spendenaktion legte Höglmeier dabei auf Jugendarbeit und Prävention. Bei der Übergabe stellte er besonders das ehrenamtliche Engagement der bedachten Organisationen heraus. Heiner Pauckner und sein Vize Walter Novotny machten deutlich, dass im Box-Club Weißenburg Integration gelebt werde. Beklagenswert sei aber die geringe Sportforderung durch die Bundesrepublik und dass es fast keine Ehrenamtlichen mehr gibt. Dieses Thema kennt man auch in der Hospizarbeit, weiß Sandra Meyer, Koordinatorin im Hospiz-Verein Gunzenhausen. Der Verein arbeitet daran, eine Hospizbetreuung im gesamten Landkreis aufzubauen. Reiner Vogt berichtete über Veränderungen im Haus St. Antonius in Gersdorf. Der Verein Präventionswegweiser besteht seit zehn Jahren und kümmert sich um Jugendliche, die vom Weg abgekommen sind, erläuterte Vorsitzende Edith Veitengruber-Durst. Die direkte Unterstützung bedürftiger Familien hat sich der Lions Club Cadolzburg auf die Fahne geschrieben, dessen Vizepräsident Claus Piccu ein langjähriger Freund von Harald Höglmeier ist.

Foto: Meyer

Zirkusprojekt am Gnadenhof (Sommer 2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Zirkusprojekt am Gnadenhof (Sommer 2015)
Feb 212016
 

Zirkusprojekt

Das Projekt der Diakonie Gunzenhausen-Weißenburg soll soziale Kompetenzen – Durchhaltevermögen, 

Kooperationsfähigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme – bei Jugendlichen stärken. 

 

Kalbensteinberg. Auf dem Gnadenhof für Zirkustiere in Kalbensteinberg wird derzeit mit Kindern und Jugendlichen ein Zirkusprojekt durchgeführt.
Die Jungen und Mädchen lernen das Leben rund um die Manege kennen und üben fleißig für ihre Aufführungen, die am Bürgerfest stattfinden werden. Der Verein PräventionsWegweiser ermöglicht die finanzielle Durchführung des Projektes.
Vorab trafen sich die Diakonie-Mitarbeiter Svenja Memet (Streetwork Gunzenhausen/ Muhr am See), Daniel Guckenberger und Katharina Meister vom Jugendzentrun Gunzenhausen sowie Thomas Pfaffinger vom Jugendmigrationsdienst und der Jugendsozialarbeit an der Stephani-Mittelschule mit Dominik Schubert und seiner Familie. Gemeinsam erarbeiteten sie das Zirkus-Projekt, in dessen Fokus die Stärkung sozialer Kompetenz stehen.

Integration beginnt, wenn Fremde Namen bekommen (Oktober 2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Integration beginnt, wenn Fremde Namen bekommen (Oktober 2015)
Feb 212016
 

FSJ Hammel

Alexander Hammel absolviert derzeit ein FSJ in der Flüchtlingsarbeit in Treuchtlingen.

TREUCHTLINGEN – Wenn aus „den Flüchtlingen“ und „den Deutschen“ plötzlich Malak und Lena werden, dann hat in der Altmühlstadt vielleicht Alexander Hammel die Hand im Spiel. Und das wörtlich. Denn Lena und Malak sind zwei der Kinder – die eine aus einem fernen Krisengebiet, die andere aus dem beschaulichen Altmühlfranken –, die der „FSJ’ler“ in der Mittagsbetreuung der Treuchtlinger Grundschule betreut. Dort werden beim gemeinsamen Spielen aus Fremden schnell Freunde. Der Präventionswegweiser unterstützt diese Arbeit indem er erlebnispädagogische Aktionen bezuschusst.

Präweg unterstützt UFC Ellingen

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Präweg unterstützt UFC Ellingen
Feb 212016
 

UFC RadlkidsDer UFC Ellingen bedankte sich beim Präventionswegweiser e.V., der die Tour  mit einem Förderbetrag unterstützt hat.

„Mama lernt Deutsch!“ (2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für „Mama lernt Deutsch!“ (2015)
Feb 212016
 

MAMA LERNT DEUTSCHDie Grundschule Weißenburg durfte sich über Unterstützung für das Projekt „Mama lernt Deutsch!“ freuen. Der Präventionswegweiser förderte die Maßnahme.

Viele ausländische Frauen mit Vorschul- oder Grundschulkindern leben teilweise isoliert und haben wenig oder keinen Kontakt mit dem schulischen Alltag ihrer Kinder. Aufgrund ihrer mangelnden Sprachkenntnisse können sie weder eine Sprechstunde mit den Lehrern wahrnehmen, noch ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Um diese Hindernisse zu überwinden und den Müttern einen Einblick in die Aktivitäten ihrer Kinder zu ermöglichen, initiierte die Grundschule Weißenburg das Projekt „Mama lernt Deutsch!“.

Vorstandswechsel im Verein (Mai 2015)

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Vorstandswechsel im Verein (Mai 2015)
Feb 212016
 

Neuer Vorstand

Am 18.Mai 2015 war es soweit. Nach 10 Jahren im Amt des Ersten Vorsitzenden wurde Thomas Thill von Edith Veitengruber-Durst (links im Bild) im Amt des 1. Vorsitzenden abgelöst.

Mit Thomas Thill verlässt den Verein ein Mann, dessen Hauptmotiv der Einsatz für benachteiligte junge Menschen war. Dabei konnte er, wie kein anderer, auf langjährige berufliche Erfahrungen in einer Vielzahl von Einrichtungen der Jugendhilfe und der berufsbezogenen Jugendhilfe zurückgreifen. Dies prägte auch den Charakter des PräWeg, bei dem von Beginn an der junge Mensch in seiner gesamten Lebenswirklichkeit im Zentrum stand.

Neben zahlreichen Initiativen, finanziellen Projektförderungen und Fachtagungen wuchs der Verein unter der Führung von Thomas Thill zu einer zentralen Kommunikations- und Begegnungsplattform der regionalen Jugendarbeit im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen heran. Thomas Thill gelang es mit seiner Arbeit im Beirat des Vereins auch die Regionalpolitik mit der Thematik in Berührung zu bringen.

Nachfolgerin im Amt des 1.Vorsitzenden ist Edith Veitengruber-Durst, die seit 2007 Mitglied im PräWeg und seit 2012 stellvertretende Vorsitzende ist. Seit 20 Jahren arbeitet sie bereits im Bereich der ambulanten Jugendhilfe und leitet die seit 2008 die Landkreis stattfindenden Anti-Gewalt-Trainings.

Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Tanja Zeiner (2. Vorsitzende), Wolfgang Pfeifenberger (Schriftführer), Wolfgang Enseleit (Kassier), Svenja Memet, Reiner Schmidt und Markus Scharrer.

1000 Euro Spende für die Fachtagung

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für 1000 Euro Spende für die Fachtagung
Feb 212016
 

1000 Euro für den Fachtag

Landrat Gerhard Wägemann hat dem Verein Präventionswegweiser auf dessen Mitgliederversammlung in Weißenburg“ 1000 Euro überreicht. Die Vorsitzende Edith Veitengruber-Durst (Bildmitte) nahm im Beisein des ausgeschiedenen Vorsitzenden Thomas Thill (rechts) den Betrag dankend entgegen. Die Bürgerstiffung Altmühlfranken unterstützt damit die kommende dritte Fachtagung in Pappenheim am 22. Juni mit dem Titel „Elternarbeit als Netzwerkarbeit zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft – Elternarbeit ist keine Nebensache oder doch?“. Mitarbeiter aus Wirtschaft, Schulen, Institutionen und Projekten der berufsbildenden Jugendhilfe beschäftigen sich einen Tag mit dem Thema und erarbeiten zeitgemäße Konzepte.