Aug 202010
 

Gewaltprävention ist der Oberbegriff für Maßnahmen, die Menschen bei der Vermeidung gewalttätiger Auseinandersetzungen helfen bzw. den richtigen Umgang mit Konflikten schulen soll. Eng verbunden damit ist die Idee des Gewaltmonopols des Staates, das die Anwendung von Gewalt und die Durchsetzung von Sanktionen innerhalb einer Gesellschaft in die Hände der Gesellschaft legt.

Das staatliche Engagement in der Gewaltprävention ist in Deutschland nicht sehr ausgeprägt. Zwar bieten teilweise staatliche Organisationen solche Maßnahmen an (etwa einzelne Polizeidienststellen oder Jugendämter), es existieren aber nur wenige bundes- noch landeseinheitliche Maßnahmen oder Institutionen.