Apr 122011
 

Pilotprojekt 2011 im Landkreis Aichach-Friedberg

„BOBBayern und Disco-Fieber“ sind zwei Module der Kreisverkehrswacht Aichach – Friedberg (BOB) in Zusammenarbeit mit der AKTION BOBBayern und der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern (Disco-Fieber) für das Fahren ohne Alkohol.
„Disco-Fieber“ wurde im Jahre 2000 in Schrobenhausen ins Leben gerufen, nachdem dort mehrere junge Menschen bei tragischen Verkehrsunfällen ums Leben gekommen waren. Junge Fahrer/innen sollen durch einen Aktionstag (theoretischer & praktischer Teil) auf emotionaler Ebene berührt werden mit dem Ziel: Mut zu haben und Verantwortung zu übernehmen bei der Teilnahme am Straßenverkehr.

Ablauf einer Bob im Disco-Fieber Aktion

Die Jugendlichen betreten den Seminarraum, in dem „Disco-Atmosphäre“ herrscht. Nebel, laute Musik, Disco-Licht. Nach einem Kurzfilm und der Begrüßung berichten Rettungskräfte realitätsnah, was sie bei tödlichen Verkehrsunfällen am Einsatzort erleben, fühlen und sehen.
Beteiligte Einsatzkräfte sind:
– Polizei
– Rettungsdienst
– Feuerwehr
– Kriseninterventionsteam

In den Pausen werden alkoholfreie Cocktails ausgegeben, um zu zeigen, dass diese auch sehr schmackhaft sein können. In der anschließenden praktischen Rettungsübung wird ein Verkehrsunfall simuliert, 2 junge Menschen werden aus einem Unfallfahrzeug geborgen. Beeindruckend ist hier vor allem der enorme technische Aufwand, die lange Dauer einer solchen Bergung, der hohe Kräfteaufwand und die unangenehme Atmosphäre am Unfallort.
Im Anschluss werden die BOB-Schlüsselanhänger verteilt, den jeder Teilnehmer erhält. Die Aktion ist selbstverständlich für alle Teilnehmer kostenfrei!!!
Dauer der Veranstaltung: ca. 3 Stunden!